Immowelt Preiserhöhung: Private und gewerbliche Anbieter betroffen

Wir haben in diesem Artikel bereits über die aktuelle Preiserhöhung Immowelt berichtet.

Entgegen der ersten Übersicht hat das Immobilienportal jedoch die Preise in allen Anbietungsmöglichkeiten erhöht, sowohl gewerbliche wie auch private Anbieter müssen künftig tiefer in die Tasche greifen.

Anzeige
Preis alt (Stand 04/2013) Preis neu (Stand 11/2013)
1 Objekt 24,90 € 29,- €
bis 5 Objekte 99,- € 119,- €
bis 10 Objekte 129,- € 199,- €
bis 15 Objekte 169,- € 269,- €
bis 30 Objekte 249,- € 379,- €
bis 50 Objekte 329,- € 499,- €

(Preise für gewerbliche Anbieter, alle Preise zzgl. MwSt.)

Preis alt (Stand 04/2013) Preis neu (Stand 11/2013)
14 Tage Laufzeit Miete: 19,90 €
Kauf: 24,90 €
Miete: 24,90 €
Kauf: 34,90 €
4 Wochen Laufzeit Miete: 24,90 €
Kauf: 39,90 €
Miete: 39,90 €
Kauf: 49,90 €
3 Monate Laufzeit Miete: 59,90 €
Kauf: 99,90 €
Miete: 99,90 €
Kauf: 129,90 €

(Preise für private Anbieter, alle Preis inkl. MwSt.)

Wie bereits in unserem vorigen Artikel erwähnt, erhöht Immowelt die Preise scheinbar ohne erkennbaren Mehrwert. Das subjektive Empfinden der Rechtfertigkeit dieser Preiserhöhung hängt sicherlich von der Qualität der generierten Interessenten-Anfragen ab; diese scheint jedoch regional stark zu schwanken.

Der Preisvergleich der drei Immobilienportale wurde dementsprechend angepasst.

Anzeige

3 Gedanken zu „Immowelt Preiserhöhung: Private und gewerbliche Anbieter betroffen

  1. hartes Verhandeln nach Preiserhöhungen lohnt sich! Habe nach der Erhöhung gekündigt und darauf hin nach zähem Ringen für ein weiteres Jahr meinen alten Preis wieder bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.