Vergleich der Mietercasting-Portale

In diesem Artikel haben wir den neuen Trend der Mietercasting-Portale erläutert und auch einige Portale bereits vorgestellt. Nachfolgend nun ein Vergleich einiger gängiger Portale:

System Kosten Mieter Kosten Vermieter
mietercasting.de Mieter bewerben sich nach Vorauswahl 1 Monat kostenlos3 Monate = 6% der Netto-Kaltmiete

6 Monate = 12% der Netto-Kaltmiete

kostenlos?
salzundbrot.de Ausschließlich provisionsfreie Wohnungen kostenlos, außer: Premium-Pass für bevorzugte Behandlung 0,99-24,99 € je nach Laufzeit kostenlos
immomio.de Wunschmieter-ProfilMieter-Matching kostenlos 99,- bzw. 148,- € für Inserat(derzeit Angebot: 0,- bzw. 49,- €)Nicht enthalten: Exposéservice (249,- €)Besichtigungs-service (249,- €)
smmove.de Auktion zur Miete (Miethöhe) kostenlos 25 % der Netto-Kaltmiete (zzgl. MwSt.) im ErfolgsfallNicht enthalten: Fotoservice und Besichtigungs-service

Das Portal Mietercasting ist das einzige Portal das unumgängliche Gebühren vom Mieter verlangt (ausgenommen der  Testmonat). Dank des Bestellerprinzips kommt der Mieter ab nun in den allermeisten Fällen ganz ohne Provisionszahlungen an seine neue Wohnung. Somit erschließt sich nicht, warum der Mieter hier teures Geld ausgeben sollte – zumal das Geld in jedem Fall weg ist, ob nun eine Wohnung gefunden wird oder nicht.

mehr...

Mietercasting: Ein neuer Trend in der Immobilien-Branche?

Seit einiger Zeit gehen immer mehr „Mietercasting“-Portale online. Unter Mietercasting ist zu verstehen, dass der Mieter, also der Interessent, sich auf ein Wohnungsinserat bewerben kann. Dem Vermieter werden die Bewerber dann online präsentiert und er kann sich seinen „Wunschmieter“ aussuchen.

mehr...

Gewerbeimmobilien suchen und finden

Gewerbeimmobilien vermieten und/oder verkaufen kann wirklich eine Sisyphusarbeit sein. Hier zählt wohl noch mehr als im Privatkunden-Bereich: Lage, Lage, Lage!

Wo im privaten Bereich Mieter bzw. Käufer sich die Immobilie aussuchen, ist es bei Gewerbeimmobilien wohl eher so, dass die Immobilie sich den Mieter bzw. Käufer sucht.
Gewerbeimmobilien suchen läuft wohl in der Regel wie folgt ab: Jemand hat eine Geschäftsidee oder möchte sein vorhandenes Geschäft um ein weiteres Ladenlokal erweitern, normalerweise gibt es ganz spezielle Standortkriterien, die erfüllt werden müssen. Also sucht der Gewerbeinteressent nach einer Gegend, die die Standortkriterien erfüllt und macht sich genau dort auf die Suche nach zu vermietenden Gewerbeimmobilien.

mehr...

Was Sie schon immer über Zweckentfremdung, deren Verbot und die Folgen für Ferienwohnungen und private Zimmervermietungen wissen wollten.

Am 1. Mai 2014 tritt in Berlin das Zweckentfremdungsverbot in Kraft. Was ist das überhaupt?

Das Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, kurz Zweckentfremdungsverbot, hat das Berliner Abgeordnetenhaus schon im November verabschiedet. Zum 1. Mai tritt es in Kraft und hat zum Ziel, die angespannte Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt zu entschärfen. 73.000 Wohnungen fehlten in Berlin laut einer Studie des Immobilienunternehmens Engel&Völkers vom vergangenen Jahr. Dieser Bedarf soll nicht nur mit einer Neubauoffensive gedeckt werden – auch Wohnungen im Bestand, die derzeit anderweitig genutzt werden, sollen wieder als Wohnraum erschlossen, die Zweckentfremdung also beendet werden. Zudem gewährt das Gesetz den Bezirken, die für dessen Umsetzung verantwortlich sind, die Möglichkeit, gegen den Abriss oder Leerstand einer Wohnung für mehr als sechs Monate vorzugehen „Wohnraum soll in Berlin auch tatsächlich für die Berlinerinnen und Berliner zum Wohnen zur Verfügung stehen“, erklärt Michael Müller (SPD), Senator für Stadtentwicklung.

mehr...

Mietpreis = sexuelle Gefälligkeiten

Manchmal geschehen ja auch in der großen weiten Welt der Immobilien Dinge, die es sonst nur im Film gibt – oder die man im Normalfall einfach nicht mit bekommt. Kürzlich ist tatsächlich etwas Unfassbares passiert:
Ich vermittelte eine Wohnung an eine WG. Nach etwa vier Wochen rief ich den Vermieter an, um zu fragen, ob soweit alles glatt läuft oder ob es irgendwelche Probleme gibt. Ergebnis: alles super.

mehr...

Menschenkenntnis – Wie durchschaubar sind Immobilien-Interessenten?

Für einen Immobilienmakler ist wohl der absolute Worst Case, wenn sich ein vermittelter Mieter oder auch Käufer im Nachhinein als totaler Reinfall entpuppt. Zwar haben Makler bestimmt eine gute Menschenkenntnis, da sie mit vielen verschiedenen Kunden in Kontakt sind, aber das altbekannte Sprichwort „Man kann den Menschen immer nur vor den Kopf gucken“ kommt halt nicht von ungefähr.

mehr...

Verkaufen oder vermieten? Pro und Contra

Und es wäre schlicht sehr unlogisch, ein Objekt zu verkaufen, das bisher gute Mieteinnahmen gebracht hat, obwohl man im Anschluss mit der Verkaufssumme auch nichts anzufangen weiß. Andersherum wäre ein Verkauf durchaus ratsam, wenn die allgemeine finanzielle Situation des Eigentümers eventuelle Reparaturen am Objekt nicht zulässt.

Mieter und Vermieter, muss man sich wirklich wegen jeder Kleinigkeit streiten?

Doch nach etwa sechs Monaten Mietdauer baten die Mieter ihren Vermieter um ein Gespräch. In dem Gespräch stellte sich heraus, dass das Reihenhaus noch kein Stück eingerichtet war, die Familie lebte mehr oder weniger noch immer aus Kartons und Koffern, zudem offenbarten die Mieter, dass sich in der Zwischenzeit ein großer Batzen Schulden angehäuft hat - die Mieterin war inzwischen unvorhergesehen arbeitslos geworden, der bis dahin gelebte Lebensstandard sollte gehalten werden! Eine Konstellation, die nicht lange gutgehen kann.